Am 27.4.2024 (Samstag) ist es endlich wieder soweit: der Tennisverein Niddatal in Bönstadt startet in die neue Saison und wir laden alle Mitglieder und auch Nichtmitglieder dazu ein. Interessenten können bei einem kostenlosen Schnuppertraining vielleicht ihr neues Hobby entdecken.

Neben Sport und Spaß ist auch für das leibliche Wohl bestens gesorgt.

  • Kostenloses Schnuppertraining: ab 14 Uhr für Interessenten aller Altersstufen (Kinder, Erwachsene, Rentner). Material wird vom Verein gestellt.
  • Schleifchenturnier: ab 14 Uhr für alle (auch für Nichtmitglieder mit Tenniserfahrung), Startgebühr 3 Euro
  • Grillabend: ab circa 18 Uhr Siegerehrung mit anschließendem Grillen und gemütlichen Beisammensein

Bei Fragen zur Veranstaltung oder Mitgliedschaft bitte gerne per e-mail an den Vorstand wenden:

vorstand@tc-niddatal.de

Achtung: Bedingt durch den Straßenbau in Bönstadt ist die Zufahrt zum Tennisplatz eventuell erschwert. Daher vor der Anreise die aktuelle Wegbeschreibung auf der Webseite www.tc-niddatal.de beachten.

 

 

 

 

 

 

 

 

In der Wintermedenrunde feiert der Tennisclub Niddatal den Aufstieg in die höchste hessische Liga (Bezirks-Superliga Herren). In der Bezirksoberliga setzten sich  Helge Kirschbaum, Swen Klink, Konrad Walek sowie Mannschaftsführer Tobias Fuchs gegen die Teams aus Seulberg, Schlangenbad, Butzbach und Idstein ungeschlagen durch. Einen großen Anteil am Triumph hat der frühere mehrfache Jugend-Kreismeister Walek, der alle Einzel und Doppel (jeweils mit Kirschbaum) gewann. In knappen Partien besiegte er oft deutlich besser eingestufte Gegner. Das reine Linkshänderdoppel Kirschbaum / Walek entwickelte sich auf den schnellen Hallen-Teppichböden zum unschlagbaren Favoritenschreck. In der kommenden Wintersaison stehen weite Wege an. Alle Superliga-Spiele werden in der 6-Feld-Halle in  Weiterstadt – ebenfalls auf Teppich – absolviert. Das Niddataler Team strebt den Klassenerhalt an.

Zum Foto:

Das Bild zeigt von links nach rechts die Spieler Konrad Walek, Helge Kirschbaum, Swen Klink, Mannschaftsführer Tobias Fuchs sowie Oberschiedsrichter Christopher Hill

Anfang Oktober fand das traditionsreiche Falsche-Hand-Turnier statt. 9 Enthusiasten spielten mehrere Stunden – in jeweils 8 Konstellationen –  um den begehrten Wanderpokal. Mit Hans Weis und Peter Schupp gaben sich zwei ehemalige Erste Vorsitzende die Ehre, was die Veranstalter besonders freute. Da sich im Teilnehmendenfeld drei Linkshänder befanden, wurde überdurchschnittlich oft mit rechts gespielt. Am Ende eines schönen und sonnigen Tages verteidigte Tobias Fuchs den Titel im Endspiel gegen Helge Kirschbaum mit 10:4. Platz 3 belegte Hans Weis. Beste Damen wurden Gast Leila aus Bad Nauheim und Julia Arndt.

Die Tage werden kürzer und kälter. Immer eine etwas traurige Zeit für uns Tennisliebhaber. Heute haben die Herren65 bei 10° C wieder Mal bewiesen, wer schon am längsten die Leidenschaft für den Sport in sich trägt und haben (höchstwahrscheinlich ) als letztes, die Saison auf den Außenplätzen beendet trotz Laub und Kälte. Kudos an euch!

Wir freuen uns auf das Frühjahr!

Der TC Niddatal hat seine diesjährigen Clubmeister ermittelt.

Bei sommerlichen Temperaturen hat der TC Niddatal an den vergangenen beiden Wochenenden seine Clubmeisterschaften ausgetragen.

Zunächst wurden am Samstag Vormittag die Herren-Doppel Clubmeisterschaften im Modus jeder gegen jeden ausgespielt. Dabei konnte sich im Finale die Paarung Tobias Fuchs / Marcel Kopp erwartungsgemäß, aber dennoch deutlich gegen die Paarung Sascha Kendel / Oliver Burghardt mit 6:1 / 6:0 durchsetzen. Im Kleinen Finale konnte sich die Paarung Hans Jürgen Zingrebe / Ernst Heck den dritten Platz gegenüber ihren Mannschaftskollegen der Herren 65, Christian Osmalz / Hans Weis mit 6:1 / 7:5 sichern.

Am Nachmittag stiegen auch die Damen im Modus jeder gegen jeden ins Geschehen ein. Erstmal seit 2015 konnten die Clubmeisterinnen im Doppel wieder ermittelt werden. Im Spiel um Platz 3 setzen sich in einem spannenden Spiel die Damen40-Mannschaftsspielerinnen Elke Ballmann-Neuhaus / Hilde Hain gegen Jana Boden / Marion Wissler mit 6:4 / 7:5 durch. Im anschließenden Finale standen dann mit den Damen30-Spielerinnen Verena Zenker / Katrin Tschernich sowie Yvonne Fölsing / Julia Arndt gleich mehrere Titelverteidigerinnen der letzten Jahre auf dem Platz. In einem zunächst ausgeglichenen Match konnte sich die Paarung Fölsing / Arndt den Titel mit 6:1 / 6:1 sichern.

Am Wochenende drauf stand mit den Einzel-Clubmeisterschaften der Herren bereits letzte große Turnier der Saison an. Auch hier wurde aufgrund der Teilnehmerzahl der Clubmeister im Modus jeder gegen jeden ausgetragen. Aufgrund eines verletzungsbedingten Ausscheidens von David Meyer, konnte sich Oliver Burghardt über einen dritten Platz freuen. Das Finale am Sonntag zwischen den beiden Vorjahresfinalisten Melvin-Ray Weyher und Tobias Fuchs, konnte einige Zuschauer auf die Anlage locken. In einem spannenden und umkämpften Spiel konnte Weyher sein Titel mit 6:2 / 6:4 verteidigen.

 

Aufgrund zu geringer Meldungen muss das Turnier in diesem Jahr leider ausfallen!

 

Der Tennisclub Niddatal lädt wie gewohnt am ersten Augustwochenende (dieses Jahr vom 04.08.-06.08.2023) zum LK-Turnier der Herren für LK 1,0 bis 25 im Einzel und Doppel ein. Das Turnier wird nunmehr zum 8. Mal auf den idyllisch gelegenen Plätzen im Stadtteil Bönstadt auf grauem Sandbelag („Canada Tenn“) ausgetragen. Turnierbeginn ist am Freitag, dem 04. August um 17:30 Uhr und Anmeldeschluss dafür ist der 1. August um 18 Uhr, wobei die Anmeldung unkompliziert direkt über die Webseite des HTV vorgenommen werden kann. Gespielt wird im KO-System und in allen Wettbewerben ist der Gewinn von zwei Sätzen entscheidend, der 3. Satz wird als Champions-Tiebreak gespielt. Für das leibliche Wohl der Spieler und Zuschauer wird bestens gesorgt und die Sieger dürfen sich auf Geld- und Sachpreise freuen.

Der TC-Niddatal freut sich auf spannende Begegnungen und viele Zuschauer.

 

 

Dieses Jahr wurden einige wichtigen Themen diskutiert, wie z.B. die zukünftige Aufbereitung unserer Plätze, da wir dieses Jahr von unserer Firma der letzten 2 Jahre kurz vor Saisoneröffnung im Stich gelassen wurden. Gott sei Dank, haben wir durch die tolle Hilfe der Vereinsmitglieder und einer lokalen Gartenbaufirma, die spontan ihren Arbeitsplan für uns geändert hat und sofort vor Ort war, um uns professionell zu unterstützen, dieses Jahr alles noch rechtzeitig fertig bekommen. Die Plätze sind nun so gut wie nie zuvor, und wir als Vorstand, möchten uns herzlich für die harte Arbeit bedanken und werden dafür in den nächsten Monaten ein Helferfest ausrichten. Details folgen…

 

Die Trainerverfügbarkeit war auch noch ein relevantes Thema, um nächstes Jahr adäquates Training für die Meden-Mannschaften, einzelne Spieler, als auch Trainingsmöglichkeiten für unsere kleinen Nachwuchsspieler sichern zu können.

 

Zudem standen Neuwahlen an, die wie folgt einstimmig ausgegangen sind:

  • Vorsitzende: Verena Zenker
  • Vorsitzende: Simone Zenker
  • Schatzmeister: Kathrin Tschernich
  • Sportwart & Jugendwart: Julia Arndt
  • Pressewart: Nina Ojeda
  • Kassenprüfer: Brigitte Osmalz und Claus Schreitz
  • Beisitzer: Tanja Schreitz & Jana Boden

 

 

 

 

 

 

 

Mit rund 16 Damen haben wir dieses Jahr traditionell an Christi Himmelfahrt unseren Damentennistag zelebriert. Grundlage ist ein Doppelturnier mit mehreren Runden, in denen jede Runde Doppelpartner zusammengelost werden und in 20 Minuten versuchen mit einem höheren Punktestand ihre Gegner zu besiegen. Jede Runde werden die Partner neu zusammengewürfelt damit am Ende möglichst alle Spieler einmal miteinander antreten konnten. Das hilft nicht nur dabei, zu lernen sich auf die stets variierenden Spielweisen der anderen einzustellen, sondern es fördert auch das intensivere Kennenlernen von Spielern, die sonst weniger Berührungspunkte miteinander haben. Nach jeder Runde bekommen die jeweiligen Sieger ein Schleifchen als Preis. Wenn alle Runden geschafft sind, werden die Schleifchen gezählt und diejenige, mit den meisten Schleifchen, ist Gewinnerin des Turniers. Dieses Jahr hat Verena Zenker sich mit dem Fokus auf den ersten Preis, eine exklusive Flasche Sekt, souverän auf Platz 1 gekämpft. Gefolgt von Martina Kunisch und Kathrin Tschernich auf Platz 2 und 3. Abgeschlossen haben wir den schönen Tag mit einer Runde Wein und Sekt. Auf den nächsten Damen-Tennistag in 2024!

 

Von links nach rechts unsere Gewinner Martina, Verena und Kathrin: